Saisonabschluss der 1. Mannschaft: Punkteteilung gegen SVG Alsdorf I

Im letzten Spiel der ersten Mannschaft traf diese auf die „Wundertüte“ der Liga – die SVG Alsdorf.
Wäre es für Alsdorf noch gegen den Abstieg gegangen, hätten uns an den ersten sechs Brettern Spieler mit DWZ/ELO 2200 – 2350 gegenüber sitzen können. Glücklicherweise war dies aber nicht der Fall und beide Mannschaften konnten nach bereits gesichertem Klassenerhalt ohne Druck in den Mannschaftskampf starten.

Das Heimspiel wurde in Friesheim ausgetragen, da unser Spiellokal in Lechenich auf Grund der Erstkommunion nicht zur Verfügung stand.

Mannschaftsführer Daniel Effer-Uhe hatte zur letzten Runde doch einigen Organisationsaufwand, da mit Andreas Harcke, Frank Silbermann, Joachim Vaerst, Julian Spradley und Alphons Schiffer gleich fünf Spieler der Stammmannschaft nicht zur Verfügung standen. Glücklicherweise fanden sich mit Gottfried Jung und Günther Klughardt zwei Spieler der dritten Mannschaft, die bereit waren, einzuspringen. Eine kurze Rechnung bei 10 gemeldeten Spielern für die „Erste“ ergibt:
10 - 5 + 2 = … ja genau … 7!

Brett 1 ging also kampflos an die Gäste.

 

Den Rückstand konnte Samuel Statz (Brett 3) durch eine schöne Kombination ausgleichen. Daniel an Brett 4 vertauschte in der Eröffnung zwei Züge und war froh, eine schnelle Punkteteilung zu erreichen. Martin (Brett 5, mit Mehrbauer in leicht besserer Stellung) und Günther (Brett 8, in ausgeglichener Stellung) einigten sich wenig später ebenfalls auf eine Punkteteilung.

 

Auf Grund der Tabellensituation wenig überraschend folgte kurz darauf das Angebot, auch an den verbleibenden drei Brettern die Punkte zu teilen. Ein Blick auf die Bretter von Pascal Berkle, Kay Grothues-Lay und Gottfried ergaben folgendes Bild:

Pascals Partie war mehr oder weniger in der Remisbreite, Kay hatte einen gesunden Mehrbauern und Gottfrieds Stellung war nicht sehr verheißungsvoll. Der Kampfeswille war nicht besonders ausgeprägt und so einigten sich auch an den letzten Brettern die Kontrahenten auf eine Punkteteilung, welche dann zum Endergebnis von 4:4 führte.

 

Mit 11:11 Punkten belegt Erftstadt I einen sicheren Platz im Mittelfeld.

 

Zum Schluss dann noch ein wenig Statistik:

Rang

Name

DWZ

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

Pkt

Sp

%

Niv

Rp

Diff

Harcke, Andreas

2091

 

 

 

½

½

+

½

½

½

½

-

4

8

50.0

2057

2057

 -6.4  

Berkle, Pascal

2047

0

0

0

0

0

+

0

1

½

½

½

11

31.8

2045

1833

 -51.0  

Statz, Samuel

1935

-

0

½

½

1

+

1

0

½

½

1

6

11

54.5

1951

1991

 +14.4  

Silbermann, Frank

2143

 

 

 

 

 

 

1

½

1

½

 

3

4

75.0

1827

2028

 -9.5  

Vaerst, Joachim

1967

 

1

0

½

 

 

1

½

½

½

 

4

7

57.1

1893

1944

 -3.6  

Effer-Uhe, Daniel

1985

 

1

1

½

+

+

1

½

1

1

½

10

85.0

1800

2091

 +17.1  

Spradley, Julian

1865

 

 

 

 

½

 

 

 

 

 

 

½

1

50.0

1882

1882

 +0.7  

Schiffer, Alphons

1808

0

0

0

0

0

+

0

 

 

½

 

8

18.8

1857

1420

 -62.1  

Blasche, Martin

1774

0

½

½

½

0

+

½

½

½

 

½

10

45.0

1847

1767

 -3.3  

10 

Grothues-Lay, Kay

1785

1

½

½

½

½

+

 

1

1

1

½

10

75.0

1758

1933

 +39.5  

11 

Hartmann, Valeri

1898

 

 

0

 

 

 

 

 

 

 

 

0

1

0.0

1592

925

 -23.7  

12 

Jödden, Klaus

1692

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0

1

0.0

2000

1333

 -4.6  

13 

Wagner, Matthias

1771

 

 

 

 

 

+

 

 

 

 

 

1

1

100.0

 

 

 

14 

Jung, Gottfried

1588

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

½

½

1

50.0

1579

1579

 -0.5  

15 

Klughardt, Günther

1483

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

½

½

1

50.0

1645

1645

 +8.3  

16 

Mevis, Jan-Lukas

1587

0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0

1

0.0

1854

1187

 -6.3  

17 

Dreser, Dominik

1527

1

½

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2

75.0

1798

1989

 +42.1  

(Quelle: http://statistik.godesbergersk.de/statistik.pl?liga=1617_svmwest&action=verein&id=7)

 

  • Pascal Berkle ist der einzige Spieler, der alle Spiele bestritten hat.
  • Fünf Spieler (Pascal, Samuel, Daniel, Martin und Kay) haben 10 oder mehr Einsätze.
  • Daniel holte mit 8,5 Punkten aus 10 Partien, gefolgt von Kay (7,5 aus 10), die meisten Punkte.
  • Dominik Dreser macht als Ersatzspieler in nur 2 Partien den größten DWZ-Gewinn (+ 42 Punkte). 
  • Martin ist mit 7 Punkteteilungen - dicht gefolgt von Andreas (6 Remis) - der Remiskönig.
  • Daniel holte die meisten Siege (5 ohne kampflose Punkte).
  • Andreas, Frank, Daniel und Kay blieben ungeschlagen

Erste Mannschaft:Klassenerhalt in Horrem gesichert

Am Sonntag gastierte die erste Mannschaft in Horrem und traf dort auf die erste Mannschaft des SV Horrem. Beide Mannschaften traten vollständig an.

 

Es kam zu folgenden Begegnungen:
Br.    Rangnr.    SV Horrem 1    -    Rangnr.    SV Erftstadt 1
1    2    Rechner, Klaus    -    1    Harcke, Andreas
2    3    Hannaske, Arno    -    2    Berkle, Pascal
3    4    Schulz, Wilhelm    -    3    Statz, Samuel
4    5    Krings, Thomas    -    4    Silbermann, Frank
5    7    Jäschke, Hans-Joachim    -    5    Vaerst, Joachim
6    8    Tonev, Vasil    -    6    Effer-Uhe, Daniel
7    1001    Morschel, Steffen    -    8    Schiffer, Alphons
8    16    Hamacher, Ulrich    -    1002    Grothues-Lay, Kay


An Brett 3 tauschten sich schnell die Leichtfiguren und die Kontrahenten einigten sich nach ca. 30 Minuten auf eine Punkteteilung. Kurz darauf brachte Kay Grothues-Lay die Erftstädter Farben in einer Kurzpartie in Führung. Kays Gegner unterschätzte die Drohungen gegen den eigenen König und griff munter am Damenflügel an. Ein Einschlag auf h2 war die Folge. Wenige Züge später war die Partie entschieden. Kurz darauf einigte sich Frank Silbermann an Brett 4 mit seinem Gegner auf eine Punkteteilung.

 

Trotz der Führung konnte sich die Erftstädter Mannschaft nicht beruhigt zurücklehnen. Pascal Berkle stand nach der Eröffnung ein wenig verdächtig. Ebenso waren die anderen Stellungen zu diesem Zeitpunkt noch unklar.

 

Pascal schaffte nach etwa 3 Stunden Spielzeit jedoch, sich zu befreien. Die Punkteteilung war an diesem Brett die Folge. Danach ging es ziemlich schnell. Alphons Schiffer (in unklarer Stellung), Andreas Harcke und Joachim Vaerst (in jeweils leicht angenehmerer Stellung) teilten ebenfalls die Punkte.

 

Daniel Effer-Uhe hatte einige Vorteile angehäuft und konnte beim Stand von 4:3 ohne viel Risiko seine Partie weiterspielen. Etwa eine Stunde später war dann auch an diesem Brett die Partie beendet. Daniel konnte den erwarteten Sieg davontragen.

 

Der Endstand lautete also 5:3 für Erftstadt.

 

Auf Grund der Ergebnisse auf den „anderen Plätzen“ (Pulheim spielt 4:4 in Lendersdorf und Eschweiler verliert gegen Herzogenrath) konnte nun schon vor dem letzten Spieltag der Klassenerhalt sichergestellt werden.

 

Die Einzelergebnisse:

Br.    Rangnr.    SV Horrem 1    -    Rangnr.    SV Erftstadt 1    3:5
1    2    Rechner, Klaus    -    1    Harcke, Andreas    ½:½
2    3    Hannaske, Arno    -    2    Berkle, Pascal    ½:½
3    4    Schulz, Wilhelm    -    3    Statz, Samuel    ½:½
4    5    Krings, Thomas    -    4    Silbermann, Frank    ½:½
5    7    Jäschke, Hans-Joachim    -    5    Vaerst, Joachim    ½:½
6    8    Tonev, Vasil    -    6    Effer-Uhe, Daniel    0:1
7    1001    Morschel, Steffen    -    8    Schiffer, Alphons    ½:½
8    16    Hamacher, Ulrich    -    1002    Grothues-Lay, Kay    0:1

 

Die Tabelle:
Pl.    Mannschaft    Sp    +    =    -    MP    BP
1    SV Würselen 2     10    9    1    0    19    59.0
2    PTSV Aachen 1     10    8    1    1    17    51.5
3    SK Kerpen 1     10    5    2    3    12    42.0
4    SV Horrem 1     10    5    1    4    11    40.5
5    SV Erftstadt 1     10    5    0    5    10    42.5
6    SV Herzogenrath 1     10    5    0    5    10    38.5
7    SVG Alsdorf 1     10    5    0    5    10    37.5
8    SV Lendersdorf 1     10    4    1    5    9    42.5
9    Eschweiler SC 1     10    4    0    6    8    34.5
10    Pulheimer SC 1     10    2    3    5    7    31.5
11    DJK Arminia Eilendorf 1     10    2    0    8    4    26.5
12    SV Turm Bergheim 1     10    1    1    8    3    30.5

 

Am 30.04. trifft die „Erste“ nun auf die „Wundertüte“ der Liga –die SVG Alsdorf. Mal tritt diese Mannschaft mit 3-4 Legionären an, mal ganz ohne.

1. Mannschaft 2016/17

Verbandsliga - West: Tabelle   6.2.2017

Pl.Mannschaft123456789101112Sp+=-MPBP
1 SV Würselen 2 ** 5,5 5,0 7,0 7,5 5,5 8,0 5,0 7 7 0 0 14 43.5
2 PTSV Aachen 1 2,5 ** 4,0 4,5 4,5 6,5 6,0 6,5 7 5 1 1 11 34.5
3 SV Horrem 1 1,0 ** 5,0 7,0 2,0 4,0 6,5 5,0 7 4 1 2 9 30.5
4 SK Kerpen 1 1,0 4,0 ** 3,0 4,5 5,5 5,5 5,5 7 4 1 2 9 29.0
5 SVG Alsdorf 1 0,5 5,0 ** 3,0 4,5 3,0 5,0 5,5 7 4 0 3 8 26.5
6 SV Lendersdorf 1 2,5 2,0 3,5 ** 3,5 4,5 7,5 6,5 7 3 0 4 6 30.0
7 Eschweiler SC 1 3,5 1,0 5,0 4,5 ** 3,0 3,5 5,0 7 3 0 4 6 25.5
7 SV Herzogenrath 1 0,0 3,5 6,0 2,5 3,5 ** 4,5 5,5 7 3 0 4 6 25.5
9 Pulheimer SC 1 1,5 4,0 2,5 5,0 ** 0,0 3,5 4,5 7 2 1 4 5 21.0
10 SV Erftstadt 1 3,0 2,0 2,5 3,5 5,0 3,5 8,0 ** 7 2 0 5 4 27.5
11 DJK Arminia Eilendorf 1 1,5 3,0 0,5 4,5 2,5 4,5 ** 3,0 7 2 0 5 4 19.5
12 SV Turm Bergheim 1 1,5 3,0 2,5 1,5 3,0 3,5 5,0 ** 7 1 0 6 2 20.0