Jugendabteilung des SV Erftstadt e.V.

Hier findet ihr Informationen über Jugendmannschaften, Jugendturniere und Veranstaltungen der Jugendabteilung.

 

Ab 13.9.2019 findet ein neuer Anfängerkurs statt. Die ausführliche Einladung findet man hier.

 

Im Juli 2019 waren 59 Jugendliche (nach 1999 geboren) Mitglied im SV Erftstadt.

 

2018 Niederkasseler Jugend Schnellschach Open U8 beschnitten HP
        Niederkassel 2018
        Links Noah Cheng, rechts Jacob Cabantac
        Fotograf: Stefan Hartmann

      
2019 KSJ Einzel AlleTN HP
KSJ Einzel 2019
     hinten: Manuel Sander, Betreuer Peter Kirst
     davor: Constantin Schmitz, Philip Ascher, Noah Cheng
     vorne:Jacob Cabantac
     Fotograf: Lin Zhao (Noahs Mutter)

 

 

Febr. 2019  U12 wird Zweiter bei KSV Manschaftsmeisterschaft - Bericht
Febr. 2019  SJM Einzel: Noah Cheng qualifiziert sich für die NRW-Meisterschaft
Febr. 2019  KSJ Einzel: Jacob Cabantac siegt in der U8, Noah Cheng in der U10. Manuel Sander wird Dritter
 Constantin Schmitz Vierter und Philip Ascher Sechster in der U10.
Sept..2018  Jugendstadtblitzmeister: Alexander Berkle (Jugend) und Noah Cheng (Schüler)
Juni 2018  Jugendstadtmeister wird Rasmus Müller. Bei der U12 Otto Grajewski, bei der U10 Noah Cheng

Mai.2018             

Noah Cheng siegt beim Niederkasseler Jugend-Schnellschach-Open in der Klasse U8. Dahinter landen punktgleich Jacob Cabantac und Constantin Schmitz. (24 Teilnehmer) Alle Ergebnisse

Sept.2017

Leonhard Moske wird Jugend-Stadtblitzmeister nach Stichkampf gegen Rasmus Müller

April 2017

Ilja Stein wird Stadtmeister 2017 in der Altersklasse U10, Dennis Landmann in der Klasse U12 und Leonhard Moske bei der Jugend

2016

Pascal Berkle wird Vereinsjugendleiter (Nachfolger von Peter Kirst)

Juni 2016

Leonhard Moske wird Stadtmeister 2016

Febr.2016

Pascal Berkle siegt im Rurtal-Open U20

April 2015

Jan Schopp siegt bei den Kölner Einzelmeisterschaften U14 - Svenja Hillebrand qualifiziert sich für die Mittelrhein-Endrunde

April 2015

Svenja Hillebrand qualifiziert sich für NRW-Endrunde. Hier holt sie 3,5 aus 7.

Nov. 2014

Stadtmeister im Blitz wurden Vinzenz Rost (Jugend) und Leonard Van Laak (Schüler)

Aug. 2014

Erlebnistag der Jugendabteilung

Juni 2014

Jugendstadtmeisterschaft: Sieger Christian Hechler, Sieger U12 Max Daniel

Schülerstadtmeisterschaft B: Sieger Rahel Celik

Juni 2014

Schulschacheinzelmeisterschaft: Sieger in den Altersklassen:
Pascal Berkle, Christian Hechler, Jan Schopp, Leonard van Laack,
Ben Robin Becker, Manuel Scheffler

Mai 2014

Manuel Scheffler siegt bei der Schülerstadtmeisterschaft C

April 2014

Otto Grajewski und Manuel Scheffler gewinnen Pokal beim KSJ-Einzel

Febr. 2014

U16 schafft Aufstieg

 

 

Sag mir, wo die Kinder sind ...

Für dieses Jahr hatte Peter Kirst Haus Bollheim in Oberelvenich für den Jugenderlebnistag am 21. 9. ausgesucht. Moment – waren wir da nicht schon mal? Tatsächlich, im Mai 2013, wovon Peter im Incognito 35 berichtete. Da die meisten der damaligen Kinder nicht mehr der Jugendabteilung angehören macht es durchaus Sinn, nochmals am gleichen Ort zu feiern.

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trudelten nach und nach die Kinder und Eltern ein, bepackt mit Grillzeug, Kuchen, Salaten und anderen Leckereien. Unser Grillmeister, Herr Nett, war schon dabei, seinen Grill aufzubauen. Er erinnerte sich daran, dass er sein professionelles Grillgerät damals, 2013, bei unserem Erlebnistag auf Haus Bollheim erstmals in Betrieb genommen hatte.

Vormittags boten die Betreiber des Hauses einstündige Führungen an, eine für die Kinder und zeitgleich eine für Erwachsene. Dabei erfuhren wir vieles über den Betrieb und die Tierhaltung. Zum Hof gehören 160 Hektar Land, dazu kommt noch gepachtete Fläche. 60% der Produkte werden sofort vor Ort im Hofladen verkauft, unter anderem der Käse aus der hauseigenen Käserei. Etwa 80 Haupt- und Teilzeitkräfte bewirtschaften den Betrieb. Er ist mit dem Demeter-Siegel ausgezeichnet, weil er streng nach umweltfreundlichen Prinzipien arbeitet. Wer sich etwas genauer über den Demeter-Betrieb beschäftigen möchte, dem sei ein Blick in die Wikipedia unter dem Stichwort „Demeter (Anbauverband)“ empfohlen.

Manche Eltern besuchten zwischendurch den Bioladen, der bis 14 Uhr geöffnet hatte. Für die Kinder bot das weitläufige Gelände eine Menge Dinge, die es zu erkunden galt: Spielplatz, Strohhaufen, Tiere, Brunnen … Bei jeder sich bietenden Gelegenheit waren die Kinder unterwegs. Und mehr als einmal fragten die besorgten Eltern: Sag mir, wo die Kinder sind!

Höchste Zeit für eine Stärkung. Herr Nett hatte den Grill angeschmissen, die Kohlen glühten, und so brachte jeder sein mitgebrachtes Grillgut auf den glühenden Rost. Würstchen, Steaks, Spieße – normal und auch vegan – brutzelten bald vor sich hin, ehe es dann zusammen mit Salaten und Brot verzehrt wurde.

Natürlich durfte auch das traditionelle Schachturnier nicht fehlen. Es wurde als Handicap-Blitzturnier ausgetragen. Traf bei einer Partie ein spielstarker Spieler auf einen schwächerer Gegner, dann wurde ihm weniger Bedenkzeit eingeräumt, evtl. musste er noch etwas Material vorgeben. Da unser standardmäßiger Turnierleiter Rene Nett krank war, vertraten ihn souverän Dörte und Stefan Weiher, unterstützt von Werner Rost. Für Dörte und Stefan war das nicht neu, hatten sie doch bereits 2013 im Haus Bollheim das Turnier geleitet. Dörte damals allerdings noch unter ihrem Geburtsnamen. 17 Teilnehmer spielten fünf Runden, alle hatten einen Riesenspaß, alles verlief fair und friedlich. Von den Erwachsenen beteiligten sich Melanie Sander, Zhuoqun Cheng (Noahs Vater) und Werner Friedrich. Es siegte Noah Cheng vor Julian Bleuel. Bei der Siegerehrung stellte sich heraus, dass die vorgesehenen Pokale nicht auffindbar waren. Das war nicht weiter schlimm, Noah und Julian erhalten den Pokal eben bei der nächsten Weihnachtsfeier.

Nach der dritten Spielrunde gab es eine Kaffeepause, das Kuchenbuffet musste ja gestürmt werden. Von den verschiedenen leckeren Kuchen stach der von Frau Cordier besonders ins Auge, hatte sie diesen doch mit Schachfiguren verziert.

Nach dem Turnier neigte sich der Tag dem Ende zu. Beim Abbau halfen viele Hände, das hat wirklich Spaß gemacht. Besonderer Dank gilt natürlich Peter Kirst und seiner Frau Helga, die tatkräftig in Sachen Verpflegung mit anpackte.

Werner Rost

 

 Die folgenden Impressionen haben Frau Zhao Lin und Herr Zhuoqun Cheng (Noahs Eltern) eingefangen:

Turnier 1 HP

Turnier 2 HP

Turnier 3 HP

Gaeste 1 HP

Gaeste 2 HP

Grillmaster Nett 1 HP

Kuchen 1 HP

Gewaechshaus 1 HP

Tiere 1 HP

Hof 1 HP

 

 

Erlebnistag unserer Jugendabteilung 2019

 

am Samstag, den 21.09. 2019 von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr

auf dem Bio-Bauernhof Haus Bollheim (Oberelvenich, Zülpich)

 

Liebe Eltern, Jugendliche, Schülerinnen, Schüler, Kinder (auch Geschwisterkinder sind angesprochen) und Betreuer (natürlich auch die Ehefrauen und Begleiterinnen) und alle Mitglieder, die sich als Freunde der Jugendabteilung fühlen, zu unserem Erlebnistag sind alle herzlich eingeladen.

 

Programm:

 

  • 10.30 Uhr Aufbau/ Eintreffen der Teilnehmer

  • Ca. 11:00 Uhr: Führung für Erwachsene und Jugendliche (ca. 1 Std)
    Ca. 11:00 Uhr: Führung für Schülerinnen und Schüler und Kinder (ca. 1 Std)

  • 12.30 Grillen

  • 13:30 Uhr: Schach-Blitz-Handicap-Spaßturnier
    (Grundspielzeit sind jeweils 5 Minuten, bei unterschiedlichen DWZ-Stärken, erfolgt Zeitverkürzung bzw. Verlängerung und außerdem Materialvorgabe, so dass auch unsere Minis eine Chance haben)

  • 15.30 Uhr Kaffeepause

  • 16.00 Uhr Fortsetzung Blitzturnier

  • 17:30 Uhr: Siegerehrung

  • Abbau

  • 18.00 Uhr Ausklang

 

Die Veranstaltung findet auch bei Regen statt. Mitzubringen sind gute Laune und das Grillgut; Getränke und Eintritt übernimmt der Verein.

Wir bitten um Rückmeldung (möglichst bald), wer mit wie vielen Personen voraussichtlich teilnehmen wird.

 

Für die Organisation

Peter Kirst
02235/71776

 

Programm (pdf)

 


 

 Erlebnistag unserer Jugendabteilung 2018

 

Von Bienchen und Blümchen, archäologischen Ausgrabungen und einer Blitzschlacht – der Jugenderlebnistag im Friesheimer Busch
                                                                                                                                                                                                                                      Von Jan Schmitz

Schon die Sonne meinte es gut mit dem diesjährigen Erlebnistag und sorgte trotz des fortgeschrittenen Jahres mit aller Kraft für das perfekte Sommerwetter im Bodenerlebnispark des Umweltzentrums Friesheimer Busch.

Hier fanden sich zahlreiche Mitglieder bereits vormittags bei ungezwungener Atmosphäre und einem Tässchen Kaffee zu einem gemütlichen Plausch zusammen. Wer wollte, konnte sich die Zeit mit einer Führung über das Gelände verkürzen und etwas über die Historie und aktuelle Nutzung des Gebiets sowie über die verschiedenen Tätigkeiten der dort vertretenen Vereine zum Schutz der Heideblumen und Bienen erfahren.

Währenddessen erkundeten die Kinder das Gelände auf eigene Art und fanden rasch ihren Weg zur ortseigenen „Ausgrabungsstätte“, wo sie alsbald der Faszination erlagen, die vom Ausbuddeln so erlesener Fundstücke wie Muscheln, schicker Steinchen und Plastik-„Diamanten“ ausgeht. Lediglich die Aussicht am offenen Feuer Stockbrot zu brutzeln konnte da ähnliche Freuden aufwallen lassen.

Gegen Mittag lockte dann der Duft brutzelnder Würstchen alle zurück und auch die ältere Vereinsjugend erschien nun auf der Bildfläche. Gemeinsam ließen sich alle deftiges Grillgut, knuspriges Brot, leckere Salate und erfrischende Getränke schmecken.

Derart gut gestärkt ging es sodann ans 5-Minuten-Blitzschachwerk. Hier hieß es: „Jeder gegen jeden“. Dabei mussten sich ordentlich gehandicapte Schachveteranen gegen Neulinge beweisen, DWZ-Größen gegen DWZ-Lose antreten und Erwachsene kamen gegen ihre eigenen Kinder ins Schwitzen.

Nach harten Zweikämpfen, zermürbenden 5-Minuten-Schlachten und generell gnadenlosem Gemetzel auf diversen Brettern (sowie einer wohltuenden Kaffeepause mit leckerem Kuchen nach der vierten Runde) standen am Abend nach sieben Runden die Sieger der beiden Preisgruppen fest.

In der Kategorie „Spieler mit DWZ“ konnte sich Pascal Berkle mit sieben Siegen einen unangefochtenen ersten Platz sichern, während sich in der Kategorie „Spieler ohne DWZ“ Constantin Schmitz mit vier Siegen den ersten Platz und somit seinen ersten Pokal erstreiten konnte.

Ansprache Kirst Sieger

 Fotos: Eltern von Noah Scheng

Vielen Dank an alle Organisatoren und Helfer, die viel Zeit geopfert und kaum eine Mühe gescheut haben, um den Mitgliedern und ihren familiären Anhängseln diesen schönen Tag zu ermöglichen.

 

Attachments:
Download this file (Einladung Anfängerkurs.pdf)Anfängerkurs 2019[ ]108 kB