SVE4 - Sieg gegen Bergische SF

Die Mannschaftsführer können´s nicht!


Vierte gewinnt bei Bergische SF 6


Von Südwesten (Erftstadt), Westen (Köln) und Süden (Bonn) trafen wir pünktlich zur 2.Runde bei den Bergischen SF in der 1.Kreisklasse ein. Wir waren diesmal favorisiert. Lediglich Rasmus machte einen etwas verkaterten, übernächtigten Eindruck.


Auf den Brettern zeigte er sich aber hellwach. Der gegnerische Mannschaftsführer hatte, wohl nach dem äußeren Anschein, gemütlich aufgebaut und wurde in rekordverdächtiger Zeit mit Dame und Springer mattgesetzt – eine klasse Leistung von Rasmus! Dann gewann Anja Material und zog einen Freibauern ungehindert durch. Kurz darauf war auch diese Partie gewonnen. Peter hatte etwas Mühe und lediglich einen Mehrbauern (als Doppelbauern). Als der Gegner selbst die letzte Schwerfigur tauschte spielte Peter all seine Routine aus und gewann sicher. Dann machte Alexander in geschlossener Stellung bei einem Mehrbauern remis und sicherte schon mal den Mannschaftssieg. Solcher Vorsicht hätte es gar nicht bedurft, denn Viktor zeigte sich seinem Gegner hoch überlegen und gewann souverän. Blieb nur noch meine Partie. Mein jugendlicher Gegner hatte einen aktiven Turm und Bauer gegen Springer und Läufer. Alles war ausgeglichen bis ich den angegriffenen Springer einfach stehenließ und so der gegnerischen Mannschaft doch noch zu einem Erfolgserlebnis verhalf: Ergebnis- siehe Überschrift oder in Zahlen 15:9 für uns.


Am 03.11. spielen wir gegen Brühl 7. Die Ausgangslage verheißt ein spannendes Spiel. Bleibt nur noch die unbeantwortete Frage, warum die Erftstädter immer das Auswärtsspiel in Bergisch-Gladbach haben. Aber das konnte schon der 1. Vorsitzende nicht klären (siehe Bezirksliga 18/19).

Gerald Kirste, 07.10.19