KSJ 2022/23

 Wieder mal findet die Kölner Jugendeinzelmeisterschaft statt, da darf Erftstadt natürlich nicht fehlen.

Am 3.12. 2022 wurden in Kerpen die ersten beiden Runden ausgespielt. 120 Kinder und Jugendliche waren anwesend, mehrere haben allerdings gefehlt und haben ihre Partien verlegt. Schwerarbeit für die vorbildliche Turnierorganisation!

Mit sieben Teilnehmern und Teilnehmerinnen war unser Verein vertreten, in allen Altersklassen. Neben den „alten Hasen“ schnupperten erstmals Goda Bart und Felix Schäfer Luft in einem Langzeitturnier.

1. und 2. Runde am 3.12.2022

In der U10 trumpfte Felix Schäfer mit zwei Siegen auf. Da kann man wenig meckern. Bemerkenswert seine erste Partie. Das Kampfgeschehen wogte hin und her, Felix verlor durch eine Springergabel auf f7 seine Dame. Nach einem Fehler seines Gegners gelang Felix ein hübsches Matt mit zwei Läufern. Aber auch sein Gegner fühlte ich als Sieger, hatte er doch noch mehr Zeit auf der Uhr … Win-Win nennt man so etwas.

Goda Bart – U12 - kam erst nachmittags, vormittags hatte das Gymnasium Vorrang. Leider unterliefen ihr einige Ungenauigkeiten, das kostete Material und letztlich die Partie. Die ausgefallene Vormittags-Partie gegen Leon Potap wurde 16.12. in Erftstadt nachgespielt, Goda verlor gegen diesen starken Gegner..

In der U14 traten vier erfahrene Jugendliche an. Jakob Cordier gewann beide Partien, darunter hatte Philip Ascher zu leiden, der sich aber in der anderen Partie schadlos hielt. Manuel Sander siegte in der ersten Partie souverän nach einem Figurengewinn, danach stand er gegen Anwar Tibi auf verlorenem Posten. Vorher hatte Anwar bereits mittels Figurengewinn einen Punkt eingefahren.

Noah Cheng ließ es sich nicht nehmen, in der U18 Herausforderungen zu suchen. Bei seiner ersten Partie zeigte sich sein Gegner ebenbürtig, ein Remis war die Folge. In der zweiten Partie fuhr er den ganzen Punkt ein.

 

3. und 4. Runde am 15.1.2023

Diesmal lief es für uns nicht so gut wie in den beiden ersten Runden. Felix stellte in beiden Partien eine Figur ein und sah sich dann in einer Verluststellung. Tatsächlich verlor er die erste Partie. In der zweiten Partie kannte sich sein Gegner in einem Endspiel mit drei Mehrbauern nicht so recht aus und bot daher vorsichtshalber remis. Was Felix natürlich gerne annahm.

In der U12 ließ Goda in der ersten Partie einige Chancen aus, sie übersah Figurengewinne durch Doppelangriff. Letztlich setzte sie aber in überlegener Stellung die Gegnerin matt. Die andere Partie verlief eigentlich ausgeglichen. Nach zwei unmöglichen Zügen war die Partie trotz eigentlich ausgeglichener Stellung verloren.

U14: Anwar holte an diesem Tag die zweitbeste Ausbeute für Erftstadt. Nach einem Sieg eroberte er in der Folgepartie eine Figur. Allerdings hatte der Gegner starken Gegenangriff, Anwars Entwicklung war zurückgeblieben. So konnte er letztlich mit dem remis zufrieden sein.

Jakob verlor die erste Partie. Danach rang er seine bisherige Angstgegnerin mittels eines früh gewonnen Freibauern und durchdachten Angriff nieder.

Souverän spielte Manuel. Vormittags erschien mir seine Stellung verdächtig, allerdings auch unübersichtlich und verwickelt. Damit kam Manuel besser zurecht und gewann. Die zweite Partie spielte sich leichter, ein sicherer Sieg. Mit zwei Punkten war er erfolgreichster Erftstädter.

Philip erlitt in beiden Partien Figurenverluste, wonach auch die Partien den Bach runter gingen.

In der U18 hatte es Noah mit sehr starken Gegnern zu tun. Insbesondere Marlund Germund mit einer DWZ von 1908 war ein harter Brocken. Zudem geriet Noah in horrende Zeitnot, die er zwar überstand, aber dann doch verlor. Auch in der weiteren Partie geriet er in einen heftigen Mattangriff, 0:1.

 

 

Die letzten beiden Runden werden am.4.3.2023 ausgetragen.

Alle Einzelergebnisse sind auf der Homepage der Kölner Schachjugend veröffentlicht.

 

     Rd.1      Rd.2      Rd.3      Rd.4      Rd.5      Rd.6  
U10: Felix Schäfer 1 1 0 ½    
U12: Goda Bart 0 0 1 0    
U14: Anwar Tibi 1 1 1 ½    
U14: Jakob Cordier 1 1 0 1    
U14: Manuel Sander       1 0 1 1    
U14; Philip Ascher 0 1 0 0    
U18: Noah Cheng ½ 1 0 0